Winterreisen

Individualreisen

Nordlichter

Im Herbst und Winter bietet Island einzigartige Naturschauspiele. Bei unseren Mietwagenreisen erleben Sie die Insel von einer ganz neuen Seite.


Gruppenreisen

Flúðir

Island im Winter ist magisch. Die Insel zeigt sich in weißer Pracht, mit gefrorenen Wasserfällen und Nordlichtern.


Island im Winter: Erleben Sie beispiellose Ruhe

Die meisten Besucher reisen im Sommer nach Island und lernen zu dieser Zeit die überraschend kühle Seite der Nordatlantikinsel kennen. Doch auch eine Winterreise auf Island lohnt sich. Wagen Sie sich zu einer Winterreise nach Island und erleben Sie, wie überraschend mild das Eiland sich seinen Besuchern heute präsentiert. Island im Winter begeistert mit milden Temperaturen, atemberaubenden Lichtspielen und einem Hauch von Magie, den Sie bereits ab dem ersten Moment hautnah erleben können. So bieten sich auf Island im Winter die besten Chancen die bekannten Polarlichter zu Gesicht zu bekommen.

Zwischen gefrorenen Wasserfällen und magischen Nordlichtern

Es gibt viele Facetten, die Island im Winter zum Genuss für die Sinne machen. Wie wäre es beispielsweise mit den Nordlichtern der Insel, die den Nachthimmel in ein Meer aus zahlreichen Farben tauchen. Sie können sich aber auch auf dem Weg zu einem der Wasserfälle machen, die längst zugefroren sind. Genießen Sie Island im Winter mit allen Sinnen und versuchen Sie so viel Zeit wie möglich im Freien zu verbringen. Wenn Sie auf der Suche nach einer Winterreise auf Island sind, können Sie sich bei uns für eine Individual– oder eine Gruppenreise entscheiden.

KONTRASTREICH DURCH ISLAND

Die Gruppenreisen bieten als Winterreise auf Island unverwechselbare Erlebnisse. Dabei reicht das Portfolio von Nordlicht über Eishöhle bis hin zu imposanten Wasserfällen, die im Winter oft zufrieren. Ein besonderes Erlebnis sind auf Island im Winter die sogenannten Hot Pots, die mit einer ganz besonderen Badekultur einhergehen. Einer der Höhepunkte der Insel ist der Vatnajökull. Der Gletscher beheimatet mehrere, sich stets verändernden Eishöhlen, die einmal mehr zeigt, welcher Sensationscharakter auf Island zu finden ist.