Juni 5, 2020

Sicher nach Island reisen ab dem 15. Juni


Liebe Kunden und Islandfreunde, 

endlich können wir Sie ab 15. Juni wieder in unserem Land empfangen und freuen uns auf Ihren Besuch! Wir möchten, dass Sie mit einem ruhigen Gewissen unterwegs sind und möchten Sie hiermit auf die bevorstehende Reise vorbereiten.

Island war in den letzten Monaten sehr erfolgreich bei der Bekämpfung von Corona und hatte seit Ende April bis Mitte Juni nur vereinzelt aktive Fälle zu verzeichnen, wie man auf dieser Seite sehen kann. Allerdings sind nach diesen ruhigen Monaten Ende Juli die Fallzahlen innerhalb der Gesellschaft wieder gestiegen, was mit der Grenzöffnung und auch mit einer gesteigerten Testaktivität einhergeht. Die isländische Regierung hat sofort reagiert und ab 31.07. erneut strikere Einschränkungen eingeführt, darunter die Zwei-Meter-Abstandsregel an öffentlichen Orten und die Verringerung der Obergrenze bei Versammlungen bis 100 Personen.

Noch sind deutsche Einreisende weiterhin von der Testpflicht befreit, wenn sie aus dem Heimatland einreisen und sich dort die letzten 14 Tage vor dem Abflug dort aufgehalten haben (Stand 31.07.). Allerdings müssen sich jetzt Einreisende aus der Schweiz, Österreich und aus anderen Risikogebieten nun einer Doppeltestung unterziehen, wenn sie länger als 10 Tage in Island bleiben.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Einreisebestimmungen in den kommenden Tagen ändern können, weshalb wir Reisende dazu auffordern, sich vor der Abreise über den aktuellen Stand in Island auf dieser Seite zu informieren. 

Unser Blog ist stets aktuell und wird um die neuesten Bestimmungen ergänzt.

 

Keine Testpflicht für Reisende aus Deutschland ab dem 16. Juli

Am 14. Juli hat Islands Chefepidemiologe Þórólfur Guðnason verkündet, dass sich Touristen aus Dänemark, Norwegen, Finnland und Deutschland bei der Einreise nach Island nicht mehr auf das SARS-coV2 Virus testen lassen oder sich in Quarantäne begeben müssen. Wer aus diesen Ländern kommt, sowie wie bisher schon aus Grönland und den Färöerinseln, kann somit ohne Einschränkungen einreisen. Die Bedingung ist jedoch, dass man sich vor der Anreise mindestens 14 Tage in den Ländern aufgehalten haben muss, die von der Testpflicht ausgenommen sind. Dies sind wie schon erwähnt folgende Länder: (Stand 15.07.):

  • Färöer
  • Grönland
  • Finnland
  • Norwegen
  • Dänemark
  • Deutschland

Die Liste kann in Zukunft um weitere Länder ergänzt werden oder auch eingeschränkt werden, je nach Verlauf der Pandemie.

Dennoch sollte man weiterhin ab 72 Stunden vor der Einreise dieses Online Formular zur Vorregistrierung ausfüllen. Alle die nicht aus Deutschland anreisen und einen Covid-Test in Keflavík am Fughafen machen müssen, können durch diese Voranmeldung Kosten sparen. 

 

Test am Flughafen Keflavík oder Quarantäne für Einreisende aus anderen Ländern

Reisende, die nicht aus den sicher geltenen Ländern kommen können entscheiden, ob sie sich am Flughafen in Keflavík mit einem Coronatest testen lassen oder ob sie in Island in eine zweiwöchige Quarantäne gehen möchten. Ab dem 31.07. müssen sich Einreisende, die länger als 10 Tage in Island bleiben, nach dem ersten Test an der Grenze einem zweiten COVID-Test nach 4-6 Tagen unterziehen. 

Test am Flughafen Keflavík

  • Bei dem Test werden Abstriche aus dem Rachenraum und der Nasenschleimhaut genommen. 
  • das Ergebnis wird innerhalb von 4 bis 6 Stunden per SMS oder die App “Rakning C-19” bekanntgegeben. Passagiere die nach 17:00 Uhr im Flughafen ankommen erhalten die Ergebnisse am Folgetag. In der Zwischenzeit können Reisende bereits in das gebuchte Hotel fahren und dort auf die Nachricht warten. Wer ein Wohnmobil gemietet hat, kann sich dort aufhalten. Reisende müssen keine Selbstquarantäne durchführen bis sie ihre Testergebnisse erhalten, sollten aber vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sich selbst und andere zu schützen.
  • Kosten für den Test am Flughafen: Bis Ende Juni ist der Test kostenlos, ab dem 1. Juli soll er 11.000 ISK (ca. 70 EUR) kosten, bzw. nur 9.000 ISK (ca. 58 EUR) wenn man ab 72 Std. vorher das online Formular zur Vorregistrierung für den Covid Test ausfüllt. Kinder die 2005 oder später geboren sind, müssen sich nicht testen lassen.
  • Bei einem positiven Testergebnis wird dem Reisenden angeboten, sich weiteren Tests zu unterziehen, um festzustellen, ob wirklich eine Infektion vorhanden ist. Im Falle einer aktiven Infektion muss sich derjenige selbst isolieren. Ausländische Staatsangehörige die keinen Zugang zu einem geeigneten Ort haben, werden in spezialisierten Isolationszentrum untergebracht. Hierfür wurden Hotels in Reykjavík umfunktioniert.

Zweiter Test bei Reisenden, die länger als 10 Tage bleiben

Nach 4 bis 6 Tagen muss ein weiterer Test durchgeführt werden. Zwischen den beiden Tests müssen besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Der zweite Test ist kostenlos und im Gesundheitswesen im ganzen Land erhältlich.

Kann ich mich schon im Heimatland testen lassen?

Nein. Zumindest wird ein solcher Test in Island nicht anerkannt. Diese Variante war schon einmal im Gespräch und könnte eventuell wieder aufgegriffen werden. Ursprünglich sollte sich dabei um einen PCR-Test handeln, der innerhalb von 4 Tagen vor der Ankunft in Keflavík gemacht wurde, bestätigt von einem Arzt, leserlich und in englischer Sprache. Diese Möglichkeit wurde am 01. Juni vom Gesundheitsministerium vorgeschlagen, taucht aber in diesen wichtigen Informationen für Touristen vom 05. Juni zunächst nicht auf. Islands Chefepidemiologe Þórólfur Guðnason sagt auf einer Pressekonferenz am 04.06., dass man diese Möglichkeit wahrscheinlich im Sommer einführen möchte. Bisher wurde diese aber noch nicht umgesetzt. Sollte dies beschlossen werden, sollten Sie bei ihrem Hausarzt nachfragen und möglichst früh ein Termin vereinbaren. Auch einige Flughäfen bieten inzwischen PCR-Tests an. Wir informieren Sie rechtzeitig, sollte diese Möglichkeit bestehen.

Kontaktformular und Tracing-App 

  • Vor der Anreise oder spätestens bei Ankunft am Flughafen muss auch das Kontaktformular “Pre-registration for visiting Iceland” ausgefüllt werden mit Angaben zu Flügen und Aufenthaltsorten während der Reise.
  • Reisenden wird nahegelegt, die isländische App zur Rückverfolgung von Infektionsketten “Rakning C-19” herunterzuladen. Die App wurde unter Einhaltung strengster Datenschutzstandards entwickelt, wobei die Standortdaten lokal auf dem Gerät des Benutzers gespeichert werden, sofern sie im Falle einer Infektion nicht zu Rückverfolgungszwecken freigegeben werden. Dies funktioniert folgendermaßen: Wenn bei Ihnen COVID-19 diagnostiziert wurde, kann das Suchteam des Notfallmanagements über die App eine Anfrage an Sie schicken und Sie um die Weitergabe der Daten bitten. Wenn Sie damit einverstanden sind, werden Ihre Daten sicher an die Datenbank des Teams zur Ermittlung von Kontaktpersonen weitergeleitet. Das Team kann dann Ihre Standortdaten verwenden, um die Personen und Orte zu identifizieren, die möglicherweise dem Virus ausgesetzt waren.

Maßnahmen im Inland ab dem 31.07.

  • gültige Obergrenze bei Versammlungen 100 Personen (Kinder, die nach 2005 geboren sind davon ausgeschlossen)
  • Zwei-Meter-Abstandsregel wird erneut an öffentlichen Orten
  • Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln (Bussen, Flugzeugen und Fähren) und dort, wo der Zwei-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann

Weitere Vorsichtsmaßnahmen

  • Wenn Sie in Island erkältungsähnliche Symptome haben, wenden Sie sich bitte an folgende Hotline: +354 544 4113. Diese Nummer ist immer die erste Anlaufstelle. Bitte rufen Sie stets an und gehen in kein Krankenhaus oder Ärztezentrum.
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände und benutzen Sie Handdesinfektionsmittel.
  • Bis zum 21. Juni gilt ein Verbot für öffentliche Veranstaltungen und Versammlungen mit 200 oder mehr Personen.

Vorsichtsmaßnahmen bei Busreisen/Gruppenreisen

Für Busreisen hat der der isländische Touristikverband Samtök ferðaþjónustunnar in Zusamenarbeit mit der isländischen Gesundheitsbehörde am 25.05. folgende Maßnahmen herausgegeben, an welche wir uns bei unseren Gruppenreisen halten: 

  • Fahrgästen, die eine Zwei-Meter-Distanz-Regel verlangen, werden wir versuchen eine Lösung anzubieten
  • Richtlinien und Schilder für COVID-19 werden am Eingang des Reisebusses sichtbar sein
  • Handdesinfektionsmittel befindet sich an den Einstiegen der Busse, damit Passagiere diese beim Betreten des Busses benutzen können
  • Fahrgäste werden gebeten, entspannt ein- und auszusteigen und dabei Abstand voneinander zu halten
  • Fahrgäste sollen nach Möglichkeit gut verteilt im Bus sitzen können

Die Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes ist derzeit nicht vorgesehen. Sitzplätze sollten wärend der Reise im Bus nicht getauscht werden. Infiziert sich jemand in der Gruppe, muss derjenige selbst und die direkte Kontaktperson (z.B. der Ehepartner) in eine 14-tägige Quarantäne. Zu diesem Zweck wurden in Reykjavík bestimmte Hotels umfunktioniert. Der Rest der Gruppe darf weiterreisen.

 

Sicher fliegen mit Icelandair

Icelandair hat ebenfalls Maßnahmen und Sicherheitsvorschriften herausgegeben, die an Bord, beim Einchecken und am Terminal eingehalten werden. Hier sind einige Beispiele:

  • Nutzen Sie die Icelandair-App oder checken Sie online ein, um Ihre Bordkarte zu erhalten; sie gewährleistet eine berührungslose Reise durch das Terminalgebäude und ins Flugzeug.
  • Ihr aufgegebenes Gepäck wird nach strengen Sicherheitsvorschriften behandelt.
  • Bitte beachten Sie, dass sich seit dem 11. Juni 2020 die Regeln für Handgepäck vorübergehend geändert haben. Passagiere dürfen nur einen persönlichen Gegenstand mit an Bord nehmen, der unter den Sitz passen muss. Ihr Handgepäck muss beim Check-in oder am Flugsteig (ohne Aufpreis) im Frachtraum aufgegeben werden. Icelandair diese proaktive Maßnahme ergriffen, um jegliche Gesundheitsrisiken für unsere Passagiere und das Personal an Bord zu minimieren, indem sie  die Berührungspunkte im Flugzeug begrenzen.
  • An Bord muss eine Gesichtsmaske vom Einsteigen in unser Flugzeug bis zum Aussteigen getragen werden. Kinder unter 12 Jahren sind von dieser Verpflichtung ausgenommen. Es wird empfohlen, die Maske auch am Flughafen zu tragen. Auch das Kabinenpersonal wird Masken tragen. Die Passagiere sollen ihre eigenen Masken mitbringen, und es wird empfohlen, für den Flug und die Zeit am Flughafen mehr als eine Maske dabeizuhaben. Dies kann entweder eine nicht-medizinische oder eine medizinische Maske sein, aber die Maske muss sowohl Ihre Nase als auch Ihren Mund bedecken. Die Passagiere haben die Möglichkeit, ihre Masken zum Essen und Trinken an Bord des Flugzeugs abzunehmen. Für Passagiere, die keine eigene Maske mitbringen oder aus irgendeinem Grund eine zusätzliche Maske benötigen, stellen wir beim Einsteigen Masken zur Verfügung. Wir raten, die Anweisungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) zum Anlegen, Benutzen, Ablegen und Entsorgen einer Maske zu befolgen. Weitere Informationen zur Maskenpflicht bei Icelandair.
  • Alle Mitarbeiter von Icelandair befolgen jederzeit strenge Hygienerichtlinien.
  • Sie werden gebeten, beim Einsteigen die 2-Meter-Regel zu beachten.
  • Bitte planen Sie mehr Zeit zum Einsteigen ein und vermeiden Sie lange Warteschlangen.
  • Sobald Sie an Bord des Flugzeugs sind, werden Sie gebeten, sofort Ihren Platz einzunehmen.
  • Der Service an Bord ist begrenzt, um den Kontakt zwischen Passagieren und Besatzungsmitgliedern zu minimieren.
  • Wasser wird während des Fluges nicht nachgefüllt, Sie bekommen aber beim Einsteigen eine Wasserflasche.
  • Sie können gerne Ihre eigenen Lebensmittel und alkoholfreien Erfrischungen mit an Bord bringen.
  • Laden Sie die Icelandair App für eine kontaktlose Reise herunter, darüber können Sie einchecken und Ihre Buchung verwalten.
  • Reisen Sie nicht, wenn Sie sich krank fühlen oder Symptome – auch leichte – aufweisen.

Icelandair betont, dass laut WHO, der Weltgesundheitsorganisation, ist das Risiko, sich an Bord eines Flugzeugs zu infizieren, aufgrund der HEPA-Filter und der Luftqualität geringer als am Boden. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Risiko der Übertragung einer übertragbaren Krankheit an Bord eines Flugzeugs gering ist. Alle Sicherheitsmaßnahmen von Icelandair befinden sich hier.

 

Anreise mit der Fähre Norræna (Smyrilline)

Zunächst ist die Einreise nach Island möglich. So heißt es eindeutig, dass Passagiere aus Deutschland durch Dänemark reisen können, um nach Island zu gelangen. Wer mit der Fähre anreist wird aufgefordert, das Formblatt “Public Health Passenger Locator Form” auszufüllen. Es kann im Internet ausgedruckt werden und ist an der Rezeption an Bord erhältlich. Beim Check In in Hirtshals wird ein Temperaturtest der Passagiere vorgenommen. Bei Ankunft in Seyðisfjörður wird ein Covid-19 Test gemacht, der ab dem 1. Juli 15.000 kr (ca. 100 €) pro Person kostet. Man wird gebeten, seine Handynummer zu hinterlassen, und wird angerufen sobald das Testergebnis vorliegt. Bisher lautet die Info so, dass man nach dem Test bei Ankunft direkt weiterfahren kann. Wichtige Informationen findet man auf der Seite der Smyrilline. Auf der Fähre selbst gibt es Sicherheits-und Hygienevorschriften, aber erstmal keine Maskenpflicht. In den Restaurants wird es weniger Plätze geben, um die Abstände zu gewährleisten. Man wird auch darum gebeten, sich nicht zu lange dort aufzuhalten, damit alle Gäste dort essen können. Die Sauna und das Fitnesscenter bleiben geschlossen.

Kann ich an allen Aktivitäten teilnehmen bzw. hat alles geöffnet?

Fast alle Restaurants, Hotels und Museen haben geöffnet, da auch Isländer in diesem Sommer überwiegend im Inland reisen. Jeder Isländer ab dem Alter von 18 Jahren bekommt vom Staat einen Reisegutschein in Höhe von 5.000 ISK geschenkt, der im Inland genutzt werden soll um den Tourismus zu unterstützen. Es gibt jedoch einige Unterkünfte die bereits jetzt entschieden haben, den Sommer über nicht zu öffnen. Meist ist dies der Fall, wenn in der Nähe ein Partnerhotel oder Zweithotel des gleichen Eigentümers liegt, welches genutzt werden kann und geöffnet bleibt. Sollte eine Unterkunft im Sommer nicht mehr verfügbar sein, werden wir von der Unterkunft benachrichtigt und setzen uns mit dem jeweiligen Kunden in Kontakt, um eine Umbuchung auf eine gute Alternative in der Nähe zu vereinbaren.

Die meisten Tourenanbieter führen auch weiterhin Ausflüge durch wobei es aber durch die geringere Nachfrage weniger Abfahrtszeiten geben kann. Es gibt auch viele Ausflüge, die man bei verschiedenen Anbietern durchführen könnte z.B. die Walbeobachtung im Norden bei Húsavík. Viele Schwimmbäder haben wieder geöffnet, heiße, natürliche Quellen in der Natur sind ohnehin frei zugänglich und meist ohne Aufsicht. Die grösseren Bäder und Spas sind ebeenfalls geöffnet.

Falls Sie bei uns gebucht haben und uns von unterwegs kontaktieren möchten, können Sie sich an unsere deutsprachige Notfallnummer wenden. Die Nummer bekommen Sie im Anschreiben mit den Reiseunterlagen. Im Großen und Ganzen freuen sich die Isländer auf ausländische Besucher und auch wir heißen Sie jetzt schon herzlich willkommen!

Dieser Blog wird laufend aktualisiert. Das letzte Update war am 31.07.2020.

 

Weiterführende Links: 

Wichtig! Information for travellers to Iceland after 15 June 2020: https://www.landlaeknir.is/servlet/file/store93/item41743/Passengerinfo.pdf

COVID-19: Liste der sicheren Länder um Deutschland erweitert, Iceland Review vom 15.07.

Guidelines für Touristen finden Sie unter: www.covid.is/sub-categories/tourists

Wie groß ist das Ansteckungsrisiko auf Flügen?: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/coronavirus-flugverkehr-ansteckung-1.4901524?fbclid=IwAR1VCcZPGJC4SWiD9OSDU-Q0M1MFZ9CYxDzdGvAMxvtzjpggT1zScWt4n_s

 

Frühere Artikel von Erlingsson Naturreisen zum Thema Corona

Island öffnet Grenzen am 15. Juni vom 14. Mai

Island fast ohne Virus und ohne Touristen, vom 10. Mai

Island und Corona: Ein Update vom 06.04.

Wie gehen die Isländer mit COVID-19 um?

Einreiseregelung und Maßnahmen zur Vorbeugung des COVID-19 in Island

Island zu Zeiten von Corona – Die wichtigsten Informationen