Magischer Süden | Mietwagenreise im Winter 6 Tage

Über die Reise

Erleben Sie Island im Herbst und Winter mit ihren heißen Quellen, gefrorenen Wasserfällen und mit ein wenig Glück auch Nordlichtern. Diese Reise bietet die Höhepunkte des abwechslungsreichen Südens mit Küsten, Sandern und Lavafeldern. Sie fahren bis zum Gletscher Vatnajökull – dem größten Gletscher Europas. Hier können Sie in aller Ruhe die Eisberge in der Gletscherlagune treiben sehen und Seehunde beobachten. Die Hauptstadt Reykjavík ist auch in der kalten Jahreszeit eine lebendige Stadt mit reichhaltigem kulturellem Angebot und vielen kulinarischen Köstlichkeiten. Für diese Selbstfahrerreise bieten wir aus Sicherheitsgründen im Winter nur Autos mit Allradantrieb an.


Highlights

  • Nationalpark und Kulturwelterbe Þingvellir
  • Der Geysir „Strokkur“ und heisse Quellen
  • Der goldene Wasserfall, Gullfoss
  • Gletscherlagune Jökulsárlón mit treibenden Eisbergen

Leistungen

  • 5 vorgebuchte ÜN mit Frühstück in *** und ****Sterne Hotels
  • 5 Tage Mietwagen der gewünschten Kategorie inkl. unbegr. Kilometeranzahl, CDW-Versicherung und
    Übernahme/Abgabe des Mietwagens am Flughafen
  • ausführlicher, deutschprachiger Reiseführer
  • Straßenkarte 1:500.000
  • Individuelle Hotelkarte mit Anfahrtsbeschreibungen und GPS-Koordinaten
  • Isl. Mehrwert- und Übernachtungssteuer
  • Insolvenzversicherungsschein


Unsere Mietwagenkategorien

Separate Kosten:
Treibstoff, Verpflegung, Eintritte. Zusatzfahrer einmalig € 30,-

Flüge:

Gerne können wir auch die Flüge für Sie buchen. Die aktuellen Preise bekommen Sie auf Anfrage. Flugpläne und generelle Informationen zur Flugbuchung finden Sie oben unter der Schaltfläche „Anreise“.

Reiseverlauf

1

Anreise

Direktflüge ab Frankfurt, Berlin oder München. Abholung vom Mietwagen und Fahrt nach Reykjavík. 1 ÜN in Reykjavík (50 km).

2

Der goldene Kreis

Fahrt nach Þingvellir, UNESCO Welterbestätte, mit kurzen Wanderung am alten Thingplatz und in der Schlucht Almannagjá. Das Springquellengebiet am großen Geysir ist im Winter besonders Eindrucksvoll mit den Dampfwolken an den Fontänen. Der goldene Wasserfall, Gullfoss, ist auch in seinem Winterkleid fast magisch. Im Thermalgebiet Flúðir können Sie im Hot Pot des Hotels entspannen und gleichzeitig nach den Nordlichtern schauen. 1 ÜN in der Gegend von Flúðir (150 km).

3

Gefrorene Wasserfälle und Vulkan Eyjafjallajökull

Sie fahren zu den Wasserfällen Seljalandsfoss und Skógarfoss am Fuße des Vulkans Eyjafjallajökull. Ein Besuch im Infozentrum über den folgenschweren Ausbruch im Jahr 2010 ist sehr empfehlenswert. An der Küste bei Reynisdrangar sollten Sie die schön geformten Basaltsäulen besichtigen. Über das Lavafeld Eldhraun, Feuerlava, gelangen Sie in die Ortschaft Kirkjubæjarklaustur. 2 ÜN in Kirkjubæjarklaustur (200 km).

4

Nationalpark Vatnajökull

Fahren Sie zum Infozentrum im Nationalpark Skaftafell (geöffnet 11:00 bis 16:00) und unternehmen Sie eventuell eine Wanderung zum Wasserfall Svartifoss oder zur Gletscherzunge des Skaftafellsjökull.  Von Skaftafell aus lohnt sich ein kurzer Stop an der Torf- und Holzkirche in Hof. Der Höhepunkt des Tages ist die Gletscherlagune Jökulsárlón mit den treibenden Eisbergen. Hier können Sie im kleinen Kaffeehaus eine gemütliche Pause machen. Machen Sie auch eine kurze Wanderung auf den Moränen südlich der Lagune. Hier gibt es den besten Blick über die Eisberge.  Zurück geht es über die von Geltscherläufen geformten Sanderwüsten nach Kirkjubæjarklaustur (240 km).

5

Südküste und Reykjavík

Auf der Fahrt nach Reykjavík sollten Sie eine Pause an der südlichsten Ortschaft Islands, Vík, einlegen und einen Spaziergang im schwarzen Lavasand an der Brandung unternehmen. Ein Halt im Skógar Museum ist auch empfehlenswert. Dies gilt als das beste Heimatmuseum Islands.
Anschließen fahren Sie weiter nach Reykjavík und sollten am Nachmittag Reykjavík erkunden. Wir empfehlen das Nationalmuseum, Aussichtspunkt Perlan, die Kongress- und  Konzerthalle Harpa sowie einen Bummel am alten Hafen. 1 ÜN in Reykjavik (250 km).

6

Abflug

Heute verlassen Sie wieder die Insel. Je nach Abflugszeit haben Sie noch Zeit für Unternehmungen in Reykjavik oder Sie machen Sie auf dem Weg zum internationalen Flughafen einen Stop an der Blauen Lagune.

Reisevorbereitungen

Reisevorbereitungen


Reisezeit

Wer v.a. das vielfältige Vogelleben oder die hellen Sommernächte erleben möchte, für den bietet sich der Frühsommer (Mitte Mai – Ende Juli) an. Der bei vielen Reisenden beliebte Papageitaucher verlässt Island Anfang bis Mitte August. Wenn Ihr Interesse eher den beeindruckenden Nordlichtern gilt, empfehlen wir eine spätere Reisezeit: Ab Ende August haben Sie die Chance, Zeuge der bizarren Farbformationen am Nachthimmel zu werden. Die Hochlandpisten sind ab ca. Mitte Juni und bis Ende September befahrbar. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des isländischen Straßenverkehrsdienstes.


Reisedokumente

Staatsbürger aus EU-Ländern, dem Schengen-Gebiet und der Schweiz benötigen zur Einreise einen gültigen, von der isländischen Regierung anerkannten Personalausweis oder Reisepass. Staatsbürger anderer Länder wenden sich bitte an die entsprechenden Botschaften zwecks Visa-Informationen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der isländischen Botschaft in Berlin, Rauchstraße 1, 10787 Berlin –
Tel.: +49 (0)30 50 50 40 00, http://www.botschaft-island.de.


Führerschein

Der deutsche /schweizerische / österreichische Führerschein ist in Island gültig.


Gesundheitshinweise

Sie benötigen für Ihre Islandreise keine Impfungen. Wir empfehlen, dass Sie Ihre Europäische Krankenversicherungskarte mit auf Ihre Reise nehmen. Diese Karte ist bei Ihrer Krankenkasse erhältlich.


Notfälle

Die allgemein gültige Notrufnummer (24-Std.-Service) in Island ist 112.
Gesundheitszentren und/oder Krankenhäuser gibt es in allen größeren Gemeinden Islands.
Beim Polizeirevier in Reykjavík können Sie während der Bürozeiten Auskunft bekommen: Tel. +354 569 9020.


Währung/Geldwechsel

Die isländische Währungseinheit ist die „króna“ (= Krone). Alle isländischen Banken halten Devisen bereit und sind in der Regel Mo.–Fr. von 9.15–16.00 Uhr geöffnet. Am günstigsten ist es, Geld von Bankautomaten mit Ihrer EC-Karte oder Ihrer Kreditkarte abzuheben. Geldautomaten finden Sie in allen Ortschaften und an Flughäfen. Kreditkarten und EC-Karten werden in allen Geschäften akzeptiert.


Klima

Dank des Golfstromes erfreut sich Island eines gemäßigt frischen Meeresklimas mit kühlen Sommern und verhältnismäßig milden Wintern. Das Wetter ist wechselhaft, weshalb empfohlen wird, sich auf jede Wetterart einzustellen. Weitere Informationen über das Wetter in Island finden Sie beim Meteorologischen Amt.
Zeit In Island gilt ganzjährig die Greenwichzeit (GMT), d. h. im Sommer ist es in Island 2 Stunden früher als in Deutschland, im Winter 1 Stunde.


Kleidung und Ausrüstung

In Island hat sich die Zwiebelmethode bewährt, d.h. Sie sollten sich mit T-Shirt, Pullover, warmen Hosen und einer leichten wind- und wasserfesten Regenjacke ausstatten. Außerdem sind für Wanderungen stabile, wasserdichte (Goretex) Wanderschuhe ganz wichtig – diese sollten auch Profilsohle haben. Bitte nicht kurz vorher kaufen, weil man sich sonst beim Einlaufen Blasen holt. Wir empfehlen auch die Mitnahme eines Fernglases. Bitte Badeanzug und Sonnenbrille nicht vergessen! Nota bene bei Winterreisen allgemeine warme Winterkleidung und festes Schuwerk, da wir kleinere Wanderungen im Schnee unternehmen werden.


Schwimmbäder

Isländer lieben Freibäder. Man trifft sich dort und plauscht über Gott und die Welt. Jung und Alt gehen diesem Volkssport nach und Sie sollten es sich nicht nehmen lassen, auch daran teilzunehmen. Besuchen Sie doch mal einen „heißen Topf“! Wenn es mehrere davon gibt, steht meist auch die Temperatur dran. Beginnen Sie mit dem kühleren und steigern Sie dann die Temperatur.


Elektrizität

Elektrische Spannung in Island beträgt, wie in Kontinentaleuropa, 230 V, 50 HZ AC und die Stecker sind entsprechend.


Telefonieren

Direktdurchwahl innerhalb Islands ist überall möglich. Die Vorwahl für Island bei Ferngesprächen aus dem Ausland und ausländischen Handys lautet 00354 + die 7-stellige Anschlussnummer.
Für Auslandsgespräche wählen Sie 00 und die entsprechende Landesvorwahlnummer, dann Ortsvorwahl und Teilnehmernummer Ihres gewünschten Gesprächspartners.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir das Mitnehmen eines Mobiltelefons. Um Kosten zu sparen, können Sie im Duty-Free-Geschäft am Flughafen oder an jeder Tankstelle eine Prepaid-Karte mit isländischer Telefonnummer günstig kaufen.


Speisen und Getränke

Die isländische Küche bietet viele kulinarische Köstlichkeiten, wie z. B. frischen Fisch, Lamm und Spezialitäten wie die Milchspeise Skyr. Auch Vegetarier kommen hier auf Ihre Kosten. Bier, Wein und Spirituosen dürfen ausschließlich in staatlichen Monopolgeschäften (isl. Vínbúð) verkauft werden und sind daher nicht in den normalen Lebensmittelgeschäften erhältlich. Obwohl Bier erst seit 1989 wieder gebraut werden darf, bieten isländische Brauereien inzwischen eine reiche Auswahl des beliebten Gerstensafts an.


Trinkgeld

Im Endpreis sind in Island grundsätzlich Bedienung und MwSt. enthalten.


Geschäftszeiten

Generelle Öffnungszeiten im Juni, Juli und August sind von 9–18 Uhr. Einige Supermärkte haben inzwischen rund um die Uhr sowie an Wochenenden geöffnet.


Ankunft in den Unterkünften

Bei einer späten Ankunft nach 20 Uhr empfehlen wir Ihnen, Ihre vorgebuchte Unterkunft anzurufen und Bescheid zu geben.

Bitte beachten Sie, dass wir bei kleineren Gruppen, bis 15 Teilnehmer, möglicherweise einen Driver-Guide einsetzen.

Anreise


Zu den Flugverbindungen und Informationen zur Flugbuchung.

Fahrplan Download PDF


Wir bieten die Anreise nach Island mit der Fähre Smyril-Line ab Hirtshals in Dänemark an. Sie können mit dem eigenen Fahrzeug anreisen oder haben die Möglichkeit, ber der Ankunft in Seyðisfjörður, im Osten Islands, einen Mietwagen übernehmen. Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot mit Reiseroute und Unterkünften.

Fahrplan Download PDF

Galerie

Hotels

Auswahl an Unterkünften

Diese Hotelauswahl soll Ihnen eine Vorstellung von den von uns häufig gewählten Unterkünften vermitteln und stellt nicht die tatsächliche Auswahl dar. Sollten diese Unterkünfte bei der Buchung nicht zur Verfügung stehen, weichen wir auf ähnliche Hotels und Bauerngasthöfe aus.